Unternehmensprofil

Der Legendenbauer aus Deutschland GEMBALLA als Referenz in Design und Technik


Manche Legenden erzählen sich die Menschen auf der ganzen Welt – sie heißen unter anderem AVALANCHE, MIRAGE, TORNADO, AERO oder MISTRALE und haben ihren Ursprung in Baden-Württemberg. Dort entstehen bei GEMBALLA seit über 35 Jahren Fahrzeugkreationen auf der Grundlage von Porsche Modellen, deren Design, Qualität und Technik Autofans aus aller Herren Länder begeistert. Seit 2012 dienen auch Fahrzeuge der High-Performance-Marke McLaren regelmäßig als Basis für faszinierende Autokreationen und fügen sich perfekt in die Modellpalette des Fahrzeug-Herstellers und -Veredlers ein. Seit dem Jahre 1985 ist der Name GEMBALLA beim deutschen Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) geführt. CEO Steffen Korbach steht seit 2016 am Ruder des renommierten Unternehmens GEMBALLA und vertritt in der dritten Management-Generation das Streben nach Perfektion – in jedem noch so kleinen Detail.

Ab 1981 war das beschauliche Leonberg bei Stuttgart zu Deutschlands erster Adresse für extravagante Fahrzeugkreationen avanciert. Die bereits in den 80er Jahren eingeführte Modellreihe AVALANCHE etwa genießt Ikonenstatus bei Autofans aus aller Welt und ist natürlich nach wie vor in einer aktuellen Version Bestandteil des Modellprogramms. Die revolutionäre Formensprache ist auch jedem anderen GEMBALLA auf den Leib geschneidert, mindestens ebenso einzigartig allerdings ist die technische Seite. „Um die Detailverliebtheit unserer Produkte zu erfassen, darf man sich ihnen nicht nur mit den Augen nähern, man muss sie anfassen, fahren“, ist sich Korbach sicher. Der qualifizierte Technikexperte gilt als kompromisslos, wenn es um qualitative Standards und perfekte Lösungen geht: „Qualität hat ihren Preis, dafür erhält der Kunde aber auch Produkte, die nicht nur attraktiv aussehen, sondern technisch State of the Art sind.“

Alle Karosseriebauteile werden in Deutschland gefertigt. Bei ihrer Entwicklung und Konstruktion bedient sich GEMBALLA modernster digitaler Vermessungstechnik. Das Resultat: Die Aerodynamik-Kits passen auf Anhieb präzise und werden – plug & play – an den Originalbefestigungen montiert.

Was wie Carbon aussieht, ist bei GEMBALLA auch Carbon – was übrigens für alle lackierten Karosseriekomponenten genauso gilt. „Wir schätzen bei Kohlefaser nicht nur den attraktiven Look, sondern vor allem die hervorragenden technischen Eigenschaften, die enorme Festigkeit und das geringe Gewicht“, begeistert sich Steffen Korbach, der auf einer Messe schon mal eine komplette Tür an einer einzigen Anglerschnur aufhängt, um diesen wichtigen Punkt zu visualisieren.
Sein Leichtbau-Faible hat auch den Felgenkonstrukteuren viel Fleiß, Akribie und Kreativität abgefordert. Die Beharrlichkeit von CEO Korbach zahlte sich aber aus: „Am Ende waren alle stolz auf das erreichte Ergebnis und wir können den Kunden Performance-Räder anbieten, die zu den leichtesten und markantesten auf dem Markt zählen.“ Die ungefederten Massen sind entscheidend für das Handling eines Autos. Um weiteres Gewicht einzusparen, nutzt GEMBALLA Synergien aus der Entwicklungspartnerschaft mit der Firma Brembo. Die Bremssättel werden nach den originalen Renn-Spezifikationen hergestellt und wiegen nur ein Drittel der Serienanlage – zudem konnten die Testfahrer selbst bei schnellen Runden auf dem Hockenheimring keinerlei Fading feststellen. Eine standfeste Bremsanlage ist in dieser Leistungsklasse absolut essentiell, schließlich zählten die Fahrzeuge von GEMBALLA schon immer zu den schnellsten ihrer Art. Die angebotenen Leistungskits orientieren sich immer am technischen Potential des Basismotors. Zur Höchstform anspornen, aber nicht überzüchten, lautet die Devise des Hauses: Schließlich soll ein GEMBALLA auch nach Jahren noch zuverlässig Spaß machen. Auf einem hochmodernen Rollenprüfstand testen die Ingenieure des Unternehmens jedes einzelne Fahrzeug im Hinblick auf die im Prospekt abgedruckten Referenzwerte – das Protokoll erhält der Kunde als Zertifikat.

Referenzklasse haben bei GEMBALLA schon immer auch die aufwändigen Interieurs – von der Veredelung einzelner Schalter bis hin zu individuellen Sattlerarbeiten ist beinahe alles möglich, was gefällt. Dass dabei ausschließlich feinste Materialien zum Einsatz kommen, versteht sich von selbst. Wenn Steffen Korbach etwas anpackt, dann muss es für ihn qualitativ Hand und Fuß haben. Diese Liebe zum Detail ist es, durch die GEMBALLA nicht nur bei seinen Komplettfahrzeugen begeistert: Jedes einzelne Produkt ist ein Kunstwerk, eine ingenieurtechnische Meisterleistung für sich, die ein Fahrzeug sichtlich aufwertet. Steffen Korbach investiert aber auch viel Energie in das weltweite Vertriebsnetz, strebt nach Beratung und Service auf höchstem Niveau – hierfür sucht er Menschen, die nicht nur Legenden erzählen, sondern ihnen Tag für Tag Leben einhauchen.
 
wappen orange
Find us on Facebook
Follow us on Twitter